Mittagsveranstaltungen - Freitag, 16. Februar 2018

 

12.35 – 13.45                                           Intensiv-Quiz III (Nephro-Quiz)

Was ist Ihre Diagnose, wie würden Sie behandeln?

„Das Kreatinin steigt, was soll ich tun?“

 

Moderator:  Michael JOANNIDIS, Innsbruck

 

(gemeinsam mit den Zuhörern interaktive Diskussion von nephrologischen Problemfällen auf der Intensivstation )

 

 

 

12.35 – 13.45                                        Intensiv-Quiz IV (Sedierungs-Quiz)

Was ist Ihre Diagnose, wie würden Sie behandeln?

„Das Ziel: Der nicht-sedierte Patient“

 

Moderator:  Björn WEISS, Berlin

 

(gemeinsam mit den Zuhörern interaktive Diskussion von Problemen der Sedierung, von Delir, Agitation/Aggression, Koma, ihrer Diagnose/ Differentialdiagnose und Therapie)

 

 

 

12.35 – 13.45                                                Pflege-Lunch-Seminar II

Akutes und chronisches Leberversagen

Ätiologie, Diagnose, Therapie

 

Organisation und Moderation: Christian VACULIK, Wien

Tutor:  Thomas REIBERGER, Wien

 

Diskussion von Ursachen eines akuten und chronischen Leberversagens, Diagnose und Beurteilung der Laborbefunde, allgemeine Behandlungsstrategien, Komplikationsvermeidung, spezielle Therapieoptionen

 

 

 

12.35 – 13.45                                                    Lunch-Seminar III

ECMO: Wie würden Sie das Problem lösen?

 

Organisation und Moderation:  Thomas STAUDINGER, Wien

 

Interaktive Diskussion von Management-Strategien an ECMO/ ECCO2-R

 

mit Unterstützung der Firma XENIOS Lung and Heart Therapies

 

 

 

12.35 – 13.45                                                       Lunch-Seminar IV

Sedierung und Delirmanagement in der Intensivmedizin

 

mit Unterstützung der Firma Grünenthal

 

 

 

12.35 – 13.45                                                     Lunch-Seminar V

Argatroban – neue Indikationen in der Intensivmedizin

 

mit Unterstützung der Firma Mitsubishi

 

 

 

12.35 – 13.45                                                    Lunch-Seminar VI

Akute Herzinsuffizienz: Neue Therapeutika in Sicht oder zurück zum Start?

 

mit Unterstützung der Firma Orion