Programm

Samstag, 27. März 2021

08.20 - 08.45

Frühstückssymposium gesponsert von B. Braun Austria GmbH

 

Ernährung kritisch kranker Intensivpatienten: Wissenschaft und Praxis

 

Medizinische Ernährungstherapie auf der Intensivstation

EVA SCHADEN, WIEN

Ein leitlinienkonformes Konzept zur einfachsten Umsetzung der ESPEN-Empfehlungen

Unter besonderer Berücksichtigung der Covid-19 ESPEN Practical guidance 2020

REINHARD LEOPOLD, MARIA ENZERSDORF

 


09.00 - 10.40

COVID-19: pharmakologische Therapie

 

Therapie: Evidence based versus polypragmatisch

 PETER SCHELLONGOWSKI, WIEN

Hyperinflammation und Zytokinsturm – Pathophysiologie und Therapieansätze

 HERWIG GERLACH, BERLIN

Dexamethason: ab wann, welche Dosis?

 CHRISTOPH WENISCH, WIEN

Remdesivir & Co: Antivirale Therapie

 HEINZ BURGMANN, WIEN

CORONA Antikörper/ Convalescent Plasma

 ROBERT KRAUSE, GRAZ

 


10.40 - 11.00

Have a nice coffee

 


11.00 - 12.40

COVID-19: Therapie und Management

 

Triage/ Ethische Entscheidungen bei COVID-19

 UWE JANSSENS, ESCHWEILER

Kommunikation mit ICU-COVID-Patienten und Angehörigen

 KATRIN FERSTL, WIEN

Bakterielle/fungale Superinfektionen bei COVID-19

 NN

Vitamin D & Ernährung

 KARIN AMREIN, GRAZ

Pharmakotherapie: Was ist (noch) in der Pipeline?

 CHRISTIAN SCHÖRGENHOFER, WIEN

 


12.40 - 14.00

 

12.55 - 13.45

Mittagspause

 

Lunchsymposien

 


14.00 - 15.40

COVID-19: Post-COVID-Syndrom: Was haben wir gelernt?

 

COVID-19: (Warum) Hat sich die Prognose verbessert?

 CHRISTOPH WENISCH, WIEN

COVID-19: Was haben wir für die Zukunft / für Nicht-CORONA-Patienten gelernt?

 THOMAS STAUDINGER, WIEN

Impfung: Was sollte ich wissen?

 HEINZ BURGMANN, WIEN

Nach COVID-19: Der schwierige Weg zurück

 THOMAS STAUDINGER, PATIENT, WIEN

Post-COVID-19-Syndrom

 BERND LAMPRECHT, LINZ