Nachher ist nicht wie vorher: Die schwerwiegenden Kurz- und Langzeitfolgen der Intensivtherapie

Die 34. Wiener Intensivmedizinischen Tage, die WIT-2016, werden unter dem Leitthema "Nachher ist nicht wie vorher: Die schwerwiegenden Kurz- und Langzeitfolgen der Intensivtherapie“ stehen. Bis vor wenigen Jahren haben wir als wesentliches Ziel der Intensivmedizin das Überleben unserer Patienten zu sichern, verstanden. Inzwischen ist klar geworden, dass bei den meisten Patienten nach einem Intensivaufenthalt schwerwiegende kognitive, psychische und körperliche Langzeitfolgen auftreten, dass eben „nachher nichts mehr wie vorher ist“.

 

Die Basis für diese massiven Kurz- und Langzeitfolgen werden auf der Intensivstation gelegt. Wir auf der Intensivstation sind verantwortlich für die Zukunft der Patienten, wie seine körperlichen, kognitiven und psychischen Fähigkeiten erhalten werden, ob er seine Autonomie und Funktionalität wieder erlangen kann.


Im Hauptprogramm am 12. und 13. Februar 2016 möchten wir dieses eminent wichtig gewordene Thema abhandeln, diskutieren, was die Kurz- und Langzeitfolgen der Intensivtherapie ausmachen und welche Patienten unter welchen Bedingungen besonders gefährdet sind und wie wir diese Folgen noch auf der Intensivstation durch unsere Therapiemaßnahmen beeinflussen können. 

Die Wiener Intensivmedizinischen Tage (WIT) sind eine, jährlich Mitte Februar, im Hörsaalzentrum des  Allgemeinen Kranken- hauses in Wien stattfindende, intensiv- medizinische Veranstaltung der deutsch-sprachigen Länder in der eine praktisch-klinisch orientierte Fortbildung zum gesamten Spektrum der Intensivmedizin auf höchsten Niveau geboten wird.

 

Die WIT sind eine interdisziplinäre - für alle intensiv- medizinischen interessierten Ärzte-gruppen - und interprofessionelle - für Ärzte, Pflegeberufe, Physiotherapeuten etc. - Veranstaltung, mit der insbesondere auch der Team-Gedanken der Intensivmedizin gefördert werden soll.

 

Die Kongresssprache ist Deutsch 

Die WIT werden von der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeine und Internistische Intensiv- und Notfallmedizin (ÖGAIM), beziehungsweise dem Dachverband der in- tensivmedizinischen Gesellschaften Österreichs (FASIM - Federation of Austrian Societies of Intensiv Care Medicine), veranstaltet.